STELI/UG-Logo

Die STELI/UG

Steirische LehrerInnen-Initiative/Unabhängige GewerkschafterInnen
 

Wer wir sind und was wir wollen


Anfänge - Form - Inhalte - Perspektiven - Übersicht 
-> Die Anfänge
Gegründet anlässlich der Personalvertretungswahlen 1983, ist die STELI-UG seit damals in der Steiermark im Bereich der allgemeinbildenden und berufsbildenden mittleren und höheren Schulen als parteiunabhängige LehrerInnenorganisation aktiv. Anlass für die Entstehung war die völlige Abhängigkeit der Schulen von den Interessen der politischen Parteien, denen die Belange der einzelnen Standorte und der an den Schulen Beschäftigten untergeordnet wurden. Äußerer Ausdruck dieser Unmündigkeit war die Tatsache, dass auch die Interessensvertretung der Lehrerinnen und Lehrer ausschließlich von ÖVP- und SPÖ-Gruppierungen wahrgenommen wurde.
-> Die Form
Die Legitimation für unsere Arbeit suchten und fanden wir durch die Kandidatur bei PV- und Gewerkschaftswahlen auf Bundes-, Landes- und Schulebene. Österreichweit ist die STELI-UG Teil der ÖLI-UG (Österreichische LehrerInnen Initiative - Unabhängige GewerkschafterInnen), im Land Steiermark sind wir in den Fachausschüssen AHS und BHS sowie in den entsprechenden Landessektionsleitungen der GÖD vertreten, darüber hinaus bekennen sich zahlreiche Kolleginnen und Kollegen, die als Mitglieder der PV- und Gewerkschaftsausschüsse an den einzelnen Schulen aktiv sind, zur Mitarbeit in der STELI-UG.
-> Die Inhalte
Unsere Arbeit dient der Schaffung eines Schul- und Bildungssystems, das einer demokratischen Gesellschaft gerecht werden kann. Um diesem Ziel näher zu kommen, bedarf es grundlegender Veränderungen:
  • Förderung von Schuldemokratie
  • Schaffung einer "Schule zum Wohlfühlen"
  • Aufwertung der Initiativen für pädagogische und organisatorische Innovation
  • Entwicklung eines erweiterten Lernbegriffes, der soziales Lernen, Kreativität und ganzheitliches Denken beinhaltet
  • Befreiung der Interessensvertretung aus den Fesseln der politischen Parteien
  • Schulleitung auf Zeit
  • Schluss mit den Einsparungen im Sozial- und Bildungsbereich
  • Senkung der Klassenschülerhöchstzahlen
  • Bestmögliche Ausstattung unserer Schulen
  • Ausweitung der LehrerInnenfortbildung
  • Abschaffung von leistungsfeindlichen Regelungen wie der Wochendurchrechnung von Unterrichtsstunden (§61GG)
  • Abbau der LehrerInnenarbeitslosigkeit durch eine Anstellungsoffensive
Zahlreiche Artikel in unserer Vierteljahresschrift Steirische LehrerInnen Zeitung - SteiLeZeit während der letzten Jahre haben diese Inhalte ausführlich behandelt und über die Arbeit unserer VertreterInnen in den einzelnen Gremien informiert - ab sofort auch im Internet!
-> Perspektiven
Der Erfolg einer basisorientierten Interessensvertretung ist eng verknüpft mit dem Willen der Betroffenen, ihr eigenen Belange wahrzunehmen. Dazu bedarf es der Bereitschaft, Zeit und Energie aufzuwenden, um die derzeit übliche Stellvertreterpolitik durch emanzipiertes und engagiertes Handeln zu ersetzen. Wer dazu Lust hat, ist bei uns herzlich willkommen!

Beginn der Seite - Anfänge - Form - Inhalte - Perspektiven - Übersicht